• images/zufallsbild/bk-rt.jpg
  • images/zufallsbild/brandenburger tor 01.jpg
  • images/zufallsbild/dsc00039.jpg
  • images/zufallsbild/dsc00086.jpg
  • images/zufallsbild/dsc00091.jpg
  • images/zufallsbild/dsc00109.jpg
  • images/zufallsbild/grimmaer-markt-im-juli-2013.jpg
  • images/zufallsbild/grimmaer-schloss-blick.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel-gitter.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel-unten.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel-von-oben.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel01-panorama.jpg
  • images/zufallsbild/kuppel01.jpg
  • images/zufallsbild/kuppelaufgangl-links.jpg
  • images/zufallsbild/markkleeberg-panorama.jpg
  • images/zufallsbild/muldental-bei-thallwitz.jpg
  • images/zufallsbild/panorama-rt-ost.jpg
  • images/zufallsbild/pariser-platz-unter-den-linden.jpg
  • images/zufallsbild/paul-lbe-haus-nordblick.jpg
  • images/zufallsbild/paul-lbe-haus-westblick.jpg
  • images/zufallsbild/plenarsaal-oben.jpg
  • images/zufallsbild/plh-spree01.jpg
  • images/zufallsbild/reichstag-panorama 05-2013.jpg
  • images/zufallsbild/rthaer kraftwerksblick.jpg
  • images/zufallsbild/spree.jpg
  • images/zufallsbild/spreeblick001.jpg
  • images/zufallsbild/spreebrckenblick.jpg
  • images/zufallsbild/strmthaler panorama.jpg

Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis

Katharina Landgraf: Geändertes Erbschaftssteuer-Gesetz berücksichtigt Belange der Landwirte

„Die Fortführung des elterlichen oder großväterlichen Betriebes ist kaum in einem anderen Wirtschaftszweig von so existenzieller Bedeutung wie in der Landwirtschaft. Die jetzt vom Bundestag  beschlossene Novelle der Erbschafts- und Schenkungssteuer trägt diesem Umstand insgesamt Rechnung“, resümiert Katharina Landgraf, Obfrau der Unionsfraktion im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Bundestages. „Das bodenständige Wirtschaften über möglichst viele Generationen hinweg wird mit diesem Gesetzeswerk gewährleistet und nicht durch zusätzliche Steuerlasten behindert. Konkret heißt das, dass die Möglichkeiten, landwirtschaftliche Betriebe steuerbegünstigt auf die nächste Generation zu übertragen, grundsätzlich gesichert sind.“ Jetzt müsse nur noch der Bundesrat in der kommenden Woche dem Gesetz zustimmen. Dann wäre eine langjährige Debatte zu diesem Thema endlich beendet. 

Katharina Landgraf zum Ergebnis des Brexit-Referendums: Donnerschlag für Brüsseler Bürokraten

Der Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ist bedauerlich und für mich persönlich enttäuschend. Mit einer knappen Mehrheit haben die Europagegner erst einmal gewonnen. Mit Sorge schaue ich jetzt nach Großbritannien. Das ist fortan ein gespaltenes Land. Die Negativ-Folgen des EU-Austritts werden für die Briten im Alltag sicherlich bald konkrete Formen annehmen. Das ist nicht mehr zu ändern. Für die Brüsseler Bürokraten sollte das Ergebnis des Referendums ein Donnerschlag sein, nicht mehr so weiterzumachen wie bis jetzt. Wir sollten uns ganz schnell auf die Wurzel der europäischen Einigung zurückbesinnen: Das ist der Frieden. Wir brauchen keine europäische Festung, die aus unendlich vielen Paragraphen besteht und die von Bürokraten beherrscht wird. Wir brauchen eine friedliche Gemeinschaft, auf die die Bürgerinnen und Bürger stolz sind, weil sie in ihrem Haus Europa selbstbestimmt in Freiheit miteinander wie auch füreinander leben können. Die nächste Zeit wird es zeigen, ob diese Vision Wirklichkeit werden kann oder die Europäische Union als Scherbenhaufen endet, den Nationalisten und Egoisten auftürmen.    

Gute Nachricht für die Kommunen Brandis, Bennewitz, Thallwitz und Lossatal im Landkreis Leipzig: Bund unterstützt Breitbandausbau - Bundesminister überreichte Fördermittelbescheide

Am 26. April übergab Bundesminister Alexander Dobrindt im Berliner Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Fördermittelbescheide für den weiteren Breitbandausbau. Die Orte Brandis, Bennewitz sowie Thallwitz und Lossatal aus dem Landkreis Leipzig gehören zu den glücklichen Empfängern. Bundestagsabgeordnete Katharina Landgraf sagt dazu: „Diese gute Nachricht hatte mir der Minister in einem Brief vor wenigen Tagen mitgeteilt. Selbstverständlich freue ich mich ganz toll für die Region und hoffe, dass mit den jeweils 50 000 Euro für die erforderlichen Beratungsleistungen nunmehr die Planung und die Baumaßnahmen erleichtert werden können. Mit dem Förderprogramm des Bundes bekommt der Breitbandausbau einen zusätzlichen Schub. Den brauchen wir auch dringend, denn in manchen Kommunen vor allem im ländlichen Raum auch unseres Landkreises ist eine schnelle Internetverbindung nach wie vor ein Traum.“

Rechte Navigationsleiste

 


Katharina Landgraf, Ihre direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Landkreises Leipzig

Termine im Wahlkreis

Union Magazin

CDU.TV

Unser Land...





 
 
© Katharina Landgraf, MdB 2016